Kategorien &
Plattformen
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen und Freizeiten des DJK Diözesanverbandes Limburg (gültig ab dem 01.06.2018).

I Anmeldung
Mit der Anmeldung bieten Sie uns, dem DJK Diözesanverband Limburg, den Abschluss eines
Reisevertrages aufgrund der Ihnen in der Veranstaltungsausschreibung genannten bindenden
Leistungsbeschreibungen und Preise unter Einbeziehung dieser Teilnahmebedingungen
verbindlich an.
Die Anmeldung soll mit unserem Formular erfolgen.
Der Vertrag kommt mit der Reisebestätigung durch den DJK Diözesanverband Limburg zustande.
Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin ist damit einverstanden, dass nach der Veranstaltung Bilder
die während dieser Zeit entstanden sind, für die Öffentlichkeitsarbeit des DJK Diözesanverband
Limburg sowie des jeweiligen Kooperationspartners verwendet werden können.

 

II Datensschutz

Zur organisatorischen Abwicklung unserer Veranstaltungen, Anschreiben an Teilnehmer/innen, oder Zuschussanträge etc. werden Daten erhoben.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten benötigen, etwa Name, Adresse, E-Mail-Adresse,  bestellte Produkte, Rechnungs- und Zahlungsdaten. Die Erhebung dieser Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich. 

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der Gewährleistungsfristen und gesetzlicher Aufbewahrungsfristen. Daten, die mit einem Nutzerkonto verknüpft sind (siehe unten), bleiben in jedem Fall für die Zeit der Führung dieses Kontos erhalten.

Die Rechtgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist § 6 Abs. 1 lit. c) und d) KDG sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, denn diese Daten werden benötigt, damit wir unsere Pflichten Ihnen gegenüber erfüllen können. 

III Leistungen
Die Leistungen ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen und den allg. Hinweisen in
der Ausschreibung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung ändern, bedürfen der
schriftlichen Bestätigung durch den DJK Diözesanverband Limburg.

III Reiseabsage, Leistungs- u. Preisänderungen
1. Wir können bis zu 14 Tage vor Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, wenn die
Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.
2. Wir sind berechtigt, den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages aus rechtlich zulässigen Gründen zu
ändern. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des
Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu
und Glauben herbeigeführt werden, sind nur zulässig, soweit diese Änderungen oder
Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht
beeinträchtigen.
3. Der DJK Diözesanverband Limburg ist verpflichtet, den Teilnehmer über eine zulässige Reiseabsage bei
Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl oder höherer Gewalt oder bei einer Änderung einer
wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis hiervon zu unterrichten.
4. Bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung können Sie vom Vertrag
zurücktreten.
IV Rücktritt
1. Sie können jederzeit vor Beginn der Fahrt von der Reise zurücktreten. Wir empfehlen, den Rücktritt
schriftlich zu erklären.
2. Treten Sie vom Vertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, so kann der DJK Diözesanverband
Limburg als Entschädigung den Reisepreis unter Abzug des Wertes seiner ersparten Aufwendungen
und anderweitiger Verwendung der Reiseleistungen verlangen.
3. Bei groben Verstößen gegen wichtige Regelungen und Absprachen des Lebens in der Gruppe kann die
Reiseleitung die vorzeitige Rückreise des Teilnehmers/der Teilnehmerin auf eigene Kosten und ohne Erstattung
des Reisepreises veranlassen.
V. Vertragsobliegenheiten und Hinweise
1. Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, haben Sie nur dann die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche
der Abhilfe, Selbstabhilfe, Minderung des Reisepreise, der Kündigung und des Schadenersatzes, wenn Sie es
nicht schuldhaft unterlassen, einen aufgetretenen Mangel während der Reise uns anzuzeigen.
2. Tritt ein Reisemangel auf, müssen Sie uns eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung einräumen.
Erst danach dürfen Sie selbst Abhilfe schaffen oder bei einem erheblichen Mangel die Reise kündigen.
Einer Fristsetzung bedarf es nur dann nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird
oder die sofortige Abhilfe bzw. Kündigung durch ein besonderes Interesse ihrerseits gerechtfertigt ist.
3. Eine Mangelanzeige nimmt die Reiseleitung entgegen.
4. Gewährleistungsansprüche haben Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglichen Reiseende
beim DJK Diözesanverband Limburg geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Sie
Ansprüche nur geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert
worden sind.
5. Gewährleistungsansprüche verjähren in sechs Monaten nach dem vertraglichen Reiseende.
6. Für Unfälle, die durch Leichtsinn, grobe Fahrlässigkeit, höhere Gewalt oder Übertretungen
der Regelungen/ Absprachen innerhalb der Reisegruppe eintreten, kann eine Verantwortung
seitens der Leitung nicht übernommen werden.
7. Für manche Reiseländer sind besondere Vorkehrungen zu treffen, hinsichtlich Einreisebestimmungen,
Gesundheitsversorgung und Vorsichtsmaßnahmen. Diese finden Sie wenn nötig auf dem Anmeldeformular.
Die Vorkehrungen sind zwingend einzuhalten, da sonst eine Teilnahme an der Reise nicht möglich ist.
Sollten die beschriebenen Reisebestimmungen bis zum Reisebeginn nicht vorliegen, erfolgt der Ausschluss
von der Reise ohne Erstattung der Teilnahmegebühr.